Die karakteristische Küche


Die Focaccia, das Pesto, die Farrinata aus Kichererbsenmehl, die Muscoli(Miesmuscheln) von anderen Cozze genanntauch gefüllt, die Mesciüa und die Gemüsetorten sind Rezepte typisch der Küche aus Spezia. So wie die “Sgabei”, die Testaroli und die Panigacci (auch wenn diese eigenlich aus der nahen Lunigiana stammen).Die typischsten Rezepte sind die Mesciüa Suppe aus Hülsenfrüchte und Getreide,ein armeleute essen aber sehr geschmackvoll und die “muscoli” (Cozze) gefüllt, Rezept mit Hauptsächlich Miesmuschaln aus der Lokalen Aufzucht. Andere typischen Anbau ist die Produktion von Saffran( aus dem Ort Campiglia) und die Weinbautechnische mit Reben aus Tramonti.


Miesmuscheln Auf Spezia art

Cozze ripiene alla spezzina

Di gefüllten Muscoli (Miesmuscheln) sind eine der schmackhaftesten Hauptgänge mit Muscheln und sehr geliebt in unserem Gebiet; ein Gericht wo jede Oma ihre eigene Rezeptvariante geheim hütet von der zubereitung der Füllung.
Gezüchtet in userem Meer und auch hier gefangen von unseren experten Züchtern können diese auch einfach alla Marinara gekocht werden, das heistkurz in der Pfanne mit Zitronen gekocht. Der ware geschmack des Meeres.
Seit langer Zeit die Züchtungen der Muscheln, gepfelgt von unseren experten Züchtern in unserer Bucht, wurden mit der Züchtung von Austern angereichert, die sich dank ihres markanten Geschmack auf dem Markt etabliert haben und die auch die anspruchsvollksten Gaumen überaschen werden.

Die typische Farinata aus Kichererbsenmehl

La tipica farinata di ceci spezzina

Die typische Farinata von La Spezia ist ein leckeres Gericht aus dem Hauptbestandteil Kichererbsenmehl, Wasser und Salz, die trotz der Bescheidenheit der Zutaten den Verbraucher wegen seinen leckeren Geschmackes verblüffen wird,überhaupt wenn man sie heiß geniest, frisch aus dem Ofen in Blechen aus Kupfer gekocht, aus den Pizzerien der Stadt.
Vergesst nicht die Farinata in einer typischen Focaccia der Stadt zu Geniesen eine kombination die das ganze zur Delikatesse erhebt.
Grundsätzlich anders in den Zutaten und in der Zubereitung als die toskanische “Cecina”, darf sie nicht in der Gruppe der Gerichte des Feinschmeckers fehlen.

Die Mescciüa Auf Spezia art

Immagine messciua

Die Geografiche herkunft ist sicher,die Mescciüa (oder mesc-ciúa, “Gemischt”) ist im Hafen von La Spezia geboren, Kreuzpunkt des Handels mit Hülsenfrüchte. Deshalb ist diese Suppe für jeden richtigen aus La Spezia die einzig ware Suppe di mit Zugabe von getrockneten grösteten Brotwürfelen genossen wird.
Die Legende erzählt des die Suppe ie einem moment von mageren Zeiten enstand,weil es notwendig war die Zutaten zu mischen weil sie getrennt kein ganzes Gericht hergaben. Noch heute, ist die Mescciüa in La Spezia das bürgerliche Gericht, das man in jeder traditionalen Trattoria finden kann, oder auf dem Markt in Tüten mit den Zutaten schon fertig.

Bild der Testaroli aus der Lunigiana

Immagine testaroli della Lunigiana

Der Name “Testaroli” kommt von den “Testi”,eine rund Tonscheibe die gestapelt und das erste mal gekocht werden. Die Pastascheiben der Testi mit größerem durchschnitt werden in Rauten oder Streifen geschnitten und kurz in kochenden Salzwasser aufgekocht. Si werden mit Käse,Wildschweinragú, Soße aus Steinpilzen der Zone, Wallnussoße oder die am Ende berühmteste Version. Die Testaroli mit Pesto.Die in den kleineren Tonscheiben gekochten werden “Panigacci” genannt und werden mit Weichkäse,wie Stracchino und Gorgonzola verzehrt oder mit einer gemischten Wurstplatte( möglichst auch mit einem köstlichen Lardo die Colonnata) wie eine Piadina.

Formular anfrage Verfügbarkeit

Name

So erreichen Sie Sehenswürdigkeiten