Orte di man besuchen kann – Emilia Romagna


EMILIA ROMAGNA, zwischen Kulturturismus und Vergnügen di Emilia Romagna, historisch-kultureller Schatzliegt sie fast komplett entlang der antiken römischen Straße Via Emilia, Reisewegvon Geschichte und Kultur welche von Parma nach Reggio Emilia, Modena, Bolagna bringt, mit Etappe in Piacenza, Forli, Cesena, ohne historisch und kulturreiche wichtige Städte zu vergessen wie Ferrara und Ravenna.

Die Region streckt zwischen dem Po(Fluß) und den Appenin(Berge), mit ankunft bis zum Adriatischen Meer. Genau diese unterschiedlichen karakteristigen bieten dem Besucher eine weite Spanne von aktivitäten wie Kultur une Enogastronomie, wie ebenso historische und veregnügungen und entspannung. In Emilia Romagna ist es möglich sich das Spektakel, wo dabei sein möchte,von einer liste mit einer vielzahl von möglichkeiten ausuchen kann. Die emilia Romagna grenzt an den drittkleinsten Staat in Europa, die Republik von San Marino.

Parma

Parma,Stadt der langen Geschichte und Sinnbild der Wurstwaren schlechthin.

Parma, berühmte Stadt für die Gastfreundlichkeit, hat diese eigentümliche karakteristik,weil sie einer der wichtigsten Knotenpunkte der antiken Via Emilia war. Kunst- und Kulturstadt, führt für seine Gastronomie gemacht aus exzelenten und traditionalen Lebensmitteln.
Museen, Brunnen,Paläste und Kirchen sind in der Lage den Turistenzufrieden zu stellen der eine einzigartige Erfahrung sucht.

Piacenza

Piacenza, ganz zu entdecken in seinen spektakolaren Ecken

Piacenza ist eine Entdeckung, in seinem Gesamtbild zu sehen und entdecken, in dem Kultur und Traditionale Enogastronomie umarmen die Magie der historische Dörfer die auf antike Burgen treffen.
Die Weine und die Typischen Produkte verspeist in einer Atmosfäredie die dich über die Zeit hinaus bringt, oder vieleicht nähe des Domes, am Gotischem Palast, am Palast Farnese sind... eine erfahrung die nicht fehlen darf.

Reggio Emilia

Reggio Emilia, Ziel der Kulturverliebten und der Feinschmecker

Stadt in der das Tricolor, Die italienische Fahne mit drei farben , geboren wurde,Fahne des Nationalstolzes,verdient einen Besuch in seinen Museen,an seinen Kirchen und Basilikenvor Geschichte und Kunst triefend die moderne architektonische Bauten die gelehrt haben ohne die Dörfer und kleinen Zentren aus der Provinz zu vergessen wo man Gerichte und Rezepte geniesen kann, verteilt in der ganzen Region auf die man nicht verzichten kann.

Modena

Modena, unverzichtbare Etappe entlang der Via Emilia

Modena ist eine historiche Stadt, wie all die zitierten der Emilia Romagna,für die es sich lohnt sie zu besuchen für die artistischen Monumente, Abteien, Kloster, Wallfahrtskirchen, wegen seinen Kirchen,Pfarrern und Taufkapellen, wegen seinen archeologischen Stätten, der Dörfer, Die Schlösser, der Brunnen, der Logen, den historischen Straßen. Ohne dabei den Sitz des Museums zu vergessen welches an Enzo Ferrari gewidmet ist, der Vater der “Super Autos”.

Bologna

Bologna UNESCO-Weltnaturerbe

Bologna braucht nicht vorgestellt zu werden.Auch sie, wie viele der Städte der Emilia Romagna, wie jene die wir zuvor vorgestellt haben, hat seinen rum einen zusammen von weltweit einzigartigen Attraktionen zu verdanken. Dort die unzäligen Dinge die man sehen muss,wir zitieren . Le due Torri, Garisenza und Degli Asinelli, die Altstadt mit seinen Kirchen und Arkaden, die Wallfahrtskirche von San Luca, der komplex von Santo Stefano, die Basilikavon San Petronio,Piazza Maggiore, nur um einige aufzuzählen. Magisch Stadt eng zwischen den konzentrichen Mauern bietet Leckerbissen Lokalen für die raffiniertesten Feinschmecker.

Forlì

Forli´, Perla gnaz zu entdecken

Forli´ auch sie historische Stadt, Zeuge der bedeutungsvollen römischen und renaissonce Spuren. Kunststadt deshalb aber nicht nur, sie verdient einen Besuch wegen der verschiedenen interessen Punkte,unter denen wir aber nicht allen zitieren können, wir Zitieren: die Altstadt von der 4 Straßen verzweigeneine zu Piazza Saffi wo sich die Basilika von san Mercuriale, der original Glockenturm aus dem XII Jahrhudertder La Torre Civica( o dell´orologgio), die Paläste del Podesta und Albertini aus dem 15. Jahrhundert und der aus dem 20. Jahrhundert stammende Palast der Post. Würdig einer Anmerkung ist auchder Barok aus Forlí, mit der Kirche del Suffragio und die kirche von San Filippo Neri.

Cesena

CESENA'

Gegründet von den Umbri im V Jahrhundert v.C., blühte in der römischen Epoche. Nicht zu verpassen einen Ausflug auf dem Fluß Rubicone, einenBesuch in der Bibliothek Malatestiana (UNESCO-Weltnaturerbe), die Rocca Malatestiana und das Wasserschutzgebiet Salina di Cervia. Man kann nicht von einem Spazziergang entlang der lebhaften Straßen des Zentrums absehen, wo wir auf Piazza del popolo mit seinem Masini Brunnen treffen. Palazzo del Ridotto, die Kathedralevi S. Giovanni Battista, mit der Kapelle der Madonna del Popolo und das archeologische Museum und zum schluss zum Museum della Centuriazione. Ohne die tausend jährige Abtei von Santa Maria del Monte zu vergessen die auf dem Berg Spaziano entsteht.

Ferrara

Ferrara, Stadt der Estensi

Bekannt für seine renaissance Bauten der Estensi Familie, Herren der Stadt, finden wir das Schloss Estense, der Palastder Diamanti mit seiner Pinacoteca Nationale di Ferrara, die Katedrale von Ferrara mit seinem Glockenturm und der Palast Schifanoia. Der Palast beherbergt den Sala delle Virtú. Das Nationale archeologische Museum von Ferrara bietet, auser Fundstücke der Etrusken Zivilisation, Fundstücke aus der Römerzeit. Entspannend auch ein Fahrradausflug entlang der Mauern der Stadt. Auch in diesen Fall werden die Feinschmecker bestimmt nicht enttäucht von der feinkost des Platzes.

Ravenna

Ravenna,Stadt der Mosaiken, Hauptstadt des späten Römerreiches

Ravenna ist gefüllt mit Kunst und Kultur. Stadt der Mosaiken,erwählt drei mal als Hauptstadt: des Westlichen römischen Imperiums,des Gote Königreichesund zu letzt des europäischen Byzantynischen Imperium. Die großartigkeitind diesem Zeitraum hat ein großes Erbe von Monumenten,hinterlassen von diesen sind acht zu UNESCO-Weltnaturerbe erklärt worden. Aus der vielzahl der Dinge die es zu sehen gibt zitieren wir: dfie Basilika von San Vitale,das Mausoleum von Galla Placida, die TaufkapelleNeoniano, die Kapellevon S.Andrea, die Taufkapelle der Ariani, die Basilika von S.Apollinare Nuovo, das Mausoleum von Teodorico, die Basilika von S.Apollinare in Classe.

Come raggiungere i luoghi di interesse
Emilia Romagna